Umbau einer Loft-Büroetage für das Sendestudio Radio Köln

_DSC9966-400

Umbau einer Loft-Büroetage für das Sendestudio Radio Köln

Bauherr: Radio Köln über HSG Köln Standort: Schanzenstraße 28, Köln-Mülheim Fertigstellung 2014 Der Regionalsender Radio Köln hatte beschlossen nach Köln-Mülheim in ein denkmalgeschütztes Gebäude der Carlswerke in der Schanzenstraße umzuziehen. Das Geschoss, das vormals von einem Fitness-Studio genutzt wurde, musste dazu den Ansprüchen eines Radiosenders entsprechend, umgebaut werden. Dazu gehörten der Einbau eines Konferenzraumes, von Büroräumen der Redaktion, die Räume der Sendestudios und die Errichtung der notwendigen Technikräume und der Sozialräume. Die Architektur der Neuplanung berücksichtigt den vorgefundenen industriellen Loftcharakter. Es wurden nur dort Eingriffe vorgenommen, wo es die akustischen und organisatorischen Belange erforderten. Das Freistellen der Stahlstützen, der Stahlkonstruktion des Daches und die Art der Beleuchtung unterstützen die Loft-Architektur. Eine besondere Herausforderung war die Unterbringung der Technik in einem Denkmal. Satellitenschüssel und Klimageräte durften den Charakter des Gebäudes nicht verändern. Es wurden Doppelböden für die aufwendige Verkabelung und hochwertige Abhangdecken für die notwendige Schalladsorption eingebaut. Zwischen den Sendestudios einerseits und den Nachrichtenredaktionen andererseits wurden besonders gut schalldämmende Fenster als Sichtverbindung eingebaut. Die Stufen auf die höher liegenden Doppelböden der Sendestudios wurden in einer Stahl-/Glaskonstruktion angelegt, die mittels LED-Leuchten in Grün, Gelb oder Rot den jeweiligen Sendestatus im Studio anzeigen.
_DSC9913-600 _DSC9955-600 _DSC9920-600 _DSC9943-600_DSC9940-2-600_DSC9940-600